Samsung Galaxy Tab S8, S8+ und S8 Ultra Test: Nur das Beste?


Mit der Galaxy Tab S8 Serie hat Samsung die neuste Generation ihrer Flaggschiff-Tablets herausgebracht, die das Galaxy Tab S7 beerben. Diesmal bekommen wir mit dem Galaxy Tab S8 und S8+ nicht nur ein 11 und 12,4 Zoll Tablet, sondern auch ein richtig großes 14,6 Zoll Display mit dem Galaxy Tab S8 Ultra. Wie gut sind die Drei? Das erfahrt ihr in diesem Test.

Werfen wir erst einen Blick auf die unverbindlichen Preisempfehlungen. Die günstigste Version des 11 Zoll Samsung Galaxy Tab S8 startet bei 749 Euro. Für das 12,4 Zoll große Galaxy Tab S8+ müsst ihr 949 Euro auf den Tisch legen. Und das sehr große 14,6 Zoll Galaxy Tab S8 Ultra kostet stolze 1149 Euro. Möchtet ihr mehr Speicherplatz oder 5G haben, könnt ihr bis zu 1599 Euro ausgeben.

Displays: LCD und AMOLED

Starten wir diesen Test mit den Displays. Im Vergleich zu den S7 Vorgängern hat sich beim Galaxy Tab S8 und S8+ nicht viel geändert. Das S8 hat einen 11 Zoll großen LCD mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln und es ist mit 500 Nits schön hell. Es ist ein sehr gutes IPS Display mit weiten Blickwinkeln und schön gesättigten Farben, doch sind die Schwarzwerte wie für diese Technologie üblich nicht ganz so gut.

Beim Galaxy Tab S8+ setzt Samsung auf ein 12,4 Zoll großes Super AMOLED Display, das einen starken Kontrast, gesättigte Farben, sowie ein schön tiefes Schwarz hat. Hier liegt die Auflösung bei 2800 x 1752 Pixel. Es ist etwas dunkler als das LCD.

Ebenfalls einen Super AMOLED Bildschirm, aber einen mit 14,6 Zoll deutlich größeren, hat das Galaxy Tab S8 Ultra. Das sieht genauso gut aus, richtig gut, und hat eine Auflösung von 2960 x 1848 Pixel. Hier ist die Pixeldichte tatsächlich am niedrigsten und wenn man ganz genau hinschaut, ist es nicht so scharf wie das normale S8. Aber immer ziemlich gut vor allem für diese Größe.

Samsung Galaxy Tab S8 Ultra mit Lightroom

Alle drei sind natürlich vollständig laminiert und unterstützen bis zu 120Hz. Das bedeutet, dass Animationen und insbesondere Schrift mit dem S Pen besonders schnell und flüssig ausschauen. Auch manche Spiele unterstützen das.

Lesen: Die besten Samsung Tablets im Vergleich

Das 12,9 Zoll Apple iPad Pro hat ein Problem mit dessen XDR Display, es ist eine Art Blooming oder Leucht-Effekt sichtbar. Vor allem wenn ihr im Dunkeln einen starken Kontrast von hell zu dunkel habt. Deswegen wollte ich das auch mal bei den Samsung Tablets testen. Und tatsächlich tritt dieses Leuten auch bei den AMOLEDs des S8+ und S8 Ultra auf, beim S8 ist nichts zu sehen. Dieser Effekt ist aber deutlich schwächer als beim iPad Pro.

Netflix und Lautsprecher

Samsung Galaxy Tab S8 Lautsprecher

Alle drei Geräte haben ein Widevine Level von L1. Das bedeutet, dass ihr auf allen Netflix und andere Streaming-Services mit HD Qualität schauen könnt. Und Filme und Serien schauen auf den Displays und insbesondere den AMOLEDs richtig schick aus. Das S8+ und S8 Ultra unterstützen sogar HDR 10, das einfache S8 jedoch nicht.

Richtig gut sind auch die vier Lautsprecher, die wir jeweils bekommen. Sie bieten einen besseren Ton als jedes Android-Tablet, das ich in letzter Zeit getestet habe. Im direkten Vergleich ist die Tonqualität des S8+ und S8 Ultra etwas besser als beim einfachen S8. Ich denke das liegt einfach an der Größe der Lautsprecher.

S Pen Stylus: So gut ist der Stift

Samsung Galaxy Tab S8 S Pen

Ein großes Highlight bei Samsung ist immer der S Pen Stylus. Der ist inklusive und muss nicht separat gekauft werden. Ich finde das super, denn bei Microsoft, Apple und Lenovo muss man meistens rund 100 Euro zusätzlich für den Stift investieren. Dafür ist der S Pen allerdings auch deutlich dünner und besteht aus Kunststoff. Klasse ist bei Samsung auch immer, dass alle S Pens untereinander austauschbar sind.

Wie bei der Konkurrenz unterstützt der Stift über 4000 Druckstufen. An der Seite hat er einen Button und auf der Rückseite der Tablets gibt es jeweils einen magnetischen Bereich, an dem er per Induktion aufgeladen wird. Wichtig zu wissen ist aber, dass der S Pen gar nicht geladen sein muss, um zu Zeichnen oder handschriftliche Notizen aufzuschreiben. Der Akku wird nur für einige wenige Gesten benötigt.

Samsung Galaxy Tab S8 Samsung Notes

Genauso wie bei der S7 Serie ist der Stift sehr präzise. Und dank des 120Hz Displays schaut es so aus, als würde der Stift ganz schnell reagieren, so wie ein echter Bleistift. Der Handballen wird ebenfalls sehr gut erkannt und ignoriert, wenn ihr den auf dem Bildschirm beim Schreiben ausruht.

Softwareseitig wird der S Pen richtig gut unterstützt. Samsung hat zahlreiche spannende Features eingebaut. Am wichtigsten ist die Samsung Notes App, das eine hervorragende Notizen-App ist. Damit könnt ihr handschriftliche Notizen aufschreiben, Zeichnen, aber auch PDFs beschriften oder Handschrift in Computertext umwandeln lassen.

Zusätzlich gibt es die S Pen Befehle, mit denen ihr schnell eine neue Notiz erstellen oder einen Screenshot machen und diesen beschriften könnt. Es gibt hier einige interessante Features wie eine Übersetzen-Funktion und eine Lupe. Falls ihr trotz ausgeschaltetem Display ganz schnell eine Notiz aufschreiben möchtet, gibt es auch ein Screen-Off-Memo Feature. Ja, es ist echt viel eingebaut.

Samsung Galaxy Tab S8 PDFs beschriften

Lesen: Die besten Tablets mit Stift im Test

Ganz neu ist die S Pen zu Text Funktion. Mit der könnt ihr theoretisch in jedem Textfeld handschriftlich schreiben und das wird dann in Computertext umgewandelt. Manchmal funktioniert das auch ziemlich gut, beispielsweise im Browser. Ganz so reibungslos wie Apples Kritzeln-Feature ist es aber nicht. So kann man in Gmail im normalen Nachrichten-Feld beispielsweise nicht handschriftlich schreiben. Bei Apple geht das.

Für all diese Features muss der S Pen nicht aufgeladen sein. Der Akku wird wirklich nur für ein paar Gesten benötigt, die ihr ausführen könnt ohne das Display zu berühren. So kann der S Pen als Fernbedienung in der Kamera App dienen, perfekt für Selfies. Theoretisch kann er auch als Fernbedienung in Microsoft PowerPoint benutzt werden. Bei dem S7 funktionierte das super, doch diesmal hat das nicht so richtig bei mir funktioniert. Eventuell wird das mit einem Update behoben.

Ich halte den S Pen für richtig gut umgesetzt und die Software ist ebenfalls hervorragend. Ein klasse Feature, das Samsung uns hier liefert.

Hardware und Leistung

Samsung Galaxy Tab S8 Geekbench 5

In allen drei Tablets steckt genau der gleiche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor. Dazu bekommen wir jeweils 128GB oder 256GB internen Speicher und 8GB RAM. Bei dem S8 Ultra gibt es auch Optionen mit 12GB und 16GB RAM, sowie bis zu 512GB Speicher. Eingebautes 5G ist bei allen eine Option. Ich habe jeweils die Versionen mit 8GB RAM und nur das S8+ in 5G.

Samsung Galaxy Tab S8 3D Mark Wild Life

Benchmark Tests wie Geekbench 5 und 3D Mark Wild Life zeigen, dass alle Galaxy Tab S8 Modelle leistungsstärker sind als jedes andere Android-Tablet, das derzeit auf dem Markt ist. Im Vergleich zum Galaxy Tab S7 gibt es bei der CPU-Leistung keine großen Unterschiede, doch ist die Grafikleistung der Neueren ein gutes Stück besser. Deutlich zu sehen ist aber auch, dass das iPad Mini und insbesondere das iPad Pro leistungsstärker sind.

Die reale Leistung ist hervorragend. Apps wie Chrome und YouTube laufen natürlich flüssig, aber auch mit Adobe Lightroom konnte ich sehr gut Fotos bearbeiten. Das schaut auf dem 14,6 Zoll S8 Ultra Display natürlich besonders gut aus und macht viel Spaß.

Samsung Galaxy Tab S8 Multitasking

Multitasking ist ebenfalls sehr flüssig möglich. Es lassen sich problemlos drei oder vier Apps gleichzeitig öffnen und nutzen, entweder im Mehrfenstermodus, oder aber als Popup. Je größer das Display ist, desto mehr Multitasking macht natürlich Sinn. Für manche Zwecke kann es aber echt praktisch sein beispielsweise Chrome, YouTube und Microsoft Word oder Samsung Notes gleichzeitig offen zu haben.

Wunderbar und ohne Rucklern funktioniert auch der Samsung DeX Desktopmodus. Hier ist Multitasking noch einfacher möglich.

Spiele Test und Videobearbeitung

Samsung Galaxy Tab S8 Spiele Test

Die Leistung ist also richtig gut und das bestätigt auch mein Spiele-Test. Ich habe viele Games ausprobiert und bei allen konnte ich die höchsten Grafikeinstellungen auswählen. Bei Fortnite lässt sich die Grafik auf „Episch“ stellen und die Framerate auf 60fps. Real schwankt hier die Framerate je nach Aktion zwischen 30 und 50fps.

Bei Call of Duty und PUBG Mobile konnte ich die Grafik ebenfalls ganz hochschrauben und beide Spiele lassen sich schön flüssig spielen. Genau das gilt auch für Shadow Fight 3, World of Tanks und Genshin Impact.

Samsung Galaxy Tab S8 Video Rendertest

Mein Adobe Premiere Rush Render Test zeigt wieder, dass die S8 Serie leistungsstärker ist als jedes andere Android-Tablet. Für diesen Test lasse ich immer genau das gleiche 9 Minuten lange 4K Video rendern. Mein Vergleich zeigt allerdings auch, dass selbst das alte Apple iPad 8 ein solches Video fast doppelt so schnell rendert. Apple’s eigene Chips sind einfach richtig schnell.

Software: Android 12

Ab Werk läuft auf den drei Tablets jeweils Android 12 mit der OneUI in Version 4.1. In der Vergangenheit war Samsung mit Updates immer vorbildlich und diesmal wollen sie noch besser werden. Die Galaxy Tab S8 Serie soll 5 Jahre lang aktuell gehalten werden und 4 große Versionsupdates bekommen. Echt klasse. Nur die Premium-Geräte von Microsoft und Apple werden vermutlich länger mit Updates versorgt.

Samsung Galaxy Tab S8 Android 12

Wir bekommen hier normales Android 12 mit all den Anpassungen und zahlreichen zusätzlichen Features, die Samsung immer einbaut. Die ganzen S Pen Funktionen habe ich ja schon erwähnt. Dazu kommt das exzellente Multitasking inklusive der Popup Ansicht. In der kann man Apps in frei beweglichen Fenstern öffnen.

Richtig nützlich finde ich Samsung DeX. Das ist ein Desktopmodus, mit dem Android etwas in eine Art Desktopbetriebssystem verwandelt wird. Apps werden dann immer in einem frei beweglichen Fenster geöffnet und es gibt unten eine Taskleiste.

Samsung Galaxy Tab S8 Samsung DeX

Lesen: Die besten Android-Tablets im Vergleich

DeX ist dann praktisch, wenn ihr mit eurem Tablet richtig arbeiten möchtet. Die S8 Tablets können sich wie echte, klassische Computer verhalten. Per USB C Hub könnt ihr normale USB Mäuse und Tastaturen, sowie einen externen Monitor anschließen. Und externe SSDs und weiteres Zubehör. Öffnet ihr dann Chrome, Microsoft Word und Excel, könnt ihr fast so wie mit Windows oder macOS arbeiten.

Natürlich funktioniert das nur begrenzt wie ein Desktopbetriebssystem. Es müssen ja Android Apps sein. Und manchmal merkt man, dass es Android ist, das nicht speziell für Maus und Tastatur entwickelt wurde. Ich würde meinen Laptop nicht komplett mit einem der S8 Tablets ersetzen. Aber als Zweitgerät finde ich sie super. Ich arbeite gerne mit Samsung DeX und den Tastatur Covern, vor allem unterwegs, im Zug und in Cafes.

Tastaturen: Zwei zur Auswahl

Samsung Galaxy Tab S8 Tastatur Cover

Samsung bietet für die Galaxy Tab S8 Serie jeweils zwei verschiedene Arten von Tastaturen an und die sind jeweils auch mit dem Geräten der S7 Serie kompatibel. Habt ihr beispielsweise ein Tastatur Cover fürs Galaxy Tab S7+, könnt ihr dieses auch mit dem Galaxy Tab S8+ benutzen. Sofern ihr kein Angebot findet, müssen sie separat dazugekauft werden und kosten zwischen 140 und 350 Euro.

Möchtet ihr mit eurem Tablet viel arbeiten, ist das Book Cover Keyboard in meinen Augen die beste Wahl. Das sind die etwas hochwertigeren Tastatur Cover von Samsung, die eine gute Tastatur und ein eingebautes Touchpad bietet. Mit denen macht vor allem der Samsung DeX Desktopmodus am meisten Sinn. Klasse finde ich hier auch, dass in die Rückseite des Covers ein Klappständer eingebaut ist und das kann man auch ohne Tastatur benutzen.

Die Zweite Art von Tastatur Cover ist das Book Cover Keyboard Slim, das ich als klassische Tastaturhülle bezeichnen würde. Dies ist hauptsächlich eine Hülle für die Tablets, in die eine Tastatur eingebaut ist. Zwar ist diese Kombination leichter und günstiger, doch fehlt dafür das Touchpad. Mit der Tastatur kann man ordentlich schreiben, aber ohne Maus macht Samsung DeX wenig Sinn. Diese Tastatur ist eine gute Wahl, wenn ihr nur ab und zu mal ein bisschen schreiben möchtet.

Design und Verarbeitung

Samsung Galaxy Tab S8 Ultra Rückseite

Beim Design hat sich bei der Galaxy Tab S8 Serie im Vergleich zu den S7 Tablets nichts geändert. Deswegen ist auch das Zubehör des S7 mit dem S8 und des S7+ mit dem S8+ kompatibel. Wir bekommen bei den drei neuen Modellen jeweils sehr hochwertige Metallgehäuse. Haltet ihr eines davon in euren Händen, habt ihr sofort das Gefühl teure Tablets zu halten. Sie sind ja auch teuer.

Am dünnsten ist das S8 Ultra mit 5,5mm, gefolgt von ebenfalls sehr dünnen 5,7mm beim S8+ und das einfache ist mit 6,3mm am dicksten. Andersherum ist natürlich die Reihenfolge beim Gewicht. Hier sind es 503, 567 und 726g. Das S8 Ultra ist also am schwersten, doch da es so groß und dünn ist, ist es gefühlt gar nicht so schwer. Aber klar, allzu lange kann man es nicht in nur einer Hand halten.

Samsung Galaxy Tab S8 USB C Port

Wir bekommen jeweils vier Lautsprecher und einen USB C 3.2 Gen 1 Anschluss. Ihr könnt also komplexe USB C Hubs und auch externe Monitore anschließen. Einen MicroSD-Kartenslot gibt es ebenfalls bei allen Modellen. Beim S8 ist ein Fingerabdruckleser in den Einschaltknopf eingebaut, während die Sensoren beim S8+ und S8 Ultra unter den Displays sitzen. Die Fingerabdruckscanner funktionieren bei allen sehr schnell und zuverlässig.

Bei allen Modellen sitzt hinten eine 13 Megapixel Hauptkamera und eine 6 Megapixel Ultra-Weitwinkelkamera. Unterstützt werden sie jeweils durch einen LED Blitz. Die Qualität der Kameras ist ziemlich gut, vor allem für Tablets, doch sind 6 Megapixel bei der Ultraweitwinkel Kamera natürlich etwas wenig.

Vorne sitzt jeweils bei allen eine 12 Megapixel Ultra-Weitwinkelkamera – genauso wie beim iPad Pro. Und ähnlich wie bei Apple kann in Videochats die Kamera etwas hereingezoomt sein und folgt euch, wenn ihr euch bewegt. Beim S8 Ultra gibt es noch eine normale 12 Megapixel Webcam, hier ist die reingezoomte Qualität also etwas besser.

Akkulaufzeit

Samsung Galaxy Tab S8 Akkulaufzeit

In meinem Akku-Test kam das Samsung Galaxy Tab S8 auf eine Laufzeit von 7,5 Stunden, während das Galaxy Tab S8+ und S8 Ultra jeweils 9 Stunden durchhielten. Das dürfte hauptsächlich an den AMOLED Bildschirmen liegen, die weniger Energie benötigen. Für diesen Test lasse ich immer ein HD YouTube-Video mit maximaler Helligkeit in einer Endlosschleife laufen.

Samsung Galaxy Tab S8 Serie im Test: Mein Fazit

Samsung Galaxy Tab S8 Ultra

Also, kommen wir zu meinem Fazit. Sind die Samsung Galaxy Tab S8 Tablets gut und empfehlenswert? Ja natürlich, das sind sie. Ich finde es sind die besten Android-Tablets, die ihr derzeit kaufen könnt. Und vermutlich wird das auch für eine Weile so bleiben, denn hochwertige Premium-Tablets mit Android stellt fast nur Samsung her.

Ihr habt es ja gesehen, die Leistung der Galaxy Tab S8 Serie ist stärker als bei allen anderen Android-Tablets, die derzeit auf dem Markt sind. Gleichzeitig bekommen wir hochwertige Metallgehäuse, den exzellenten S Pen, gute Tastaturen, und schicke Displays – vor allem die großen AMOLED Bildschirme gefallen mir. Klasse ist auch, dass Samsung so lange Softwareupdates verteilt und die S Pen Features und Samsung DeX finde ich sehr nützlich.

Schade finde ich, dass das 11 Zoll Galaxy Tab S8 nur einen LCD bekommt. Es ist ein guter, klar, aber für mich persönlich ist 11 Zoll die perfekte Größe und da hätte ich auch gerne ein AMOLED Display. Ob ihr zum S8, S8+ oder S8 Ultra greift, würde ich alleine an der Displaygröße festmachen, die für euch am praktischsten ist. Alle anderen Unterschiede finde ich nicht so wichtig.

Habt ihr bereits ein Galaxy Tab S7 oder S7+, macht es meiner Meinung nach keinen Sinn zu upgraden, denn bis auf bisschen mehr Grafikleistung, sind sie zur S8 Serie fast identisch.

Kommen wir zu den Alternativen.

Samsung Galaxy Tab S8 Verarbeitung

Galaxy Tab S8 Alternativen

Die spannenste Alternative zur Galaxy Tab S8 Serie ist natürlich die Apple iPad Pro Reihe. Hier gibt es zwei Tablets in 11 und 12,9 Zoll und die Features sind sehr ähnlich. Apple bietet ebenfalls eine hochwertige Verarbeitung, exzellente Lautsprecher, gute Tastatur Cover und einen hervorragenden Apple Pencil. In vielen Punkten sind sich die Tablets ähnlich, doch ist die Leistung des Apple M1 Chipsets deutlich überlegen. Zwar fehlt ein Desktopmodus wie Samsung DeX, doch gibt es viel mehr für Tablets optimierte Apps.

Bessere Android-Tablets gibt es meiner Meinung nach derzeit nicht, wohl aber günstigere. Ein durchaus ähnliches aber deutlich preiswerteres Tablet ist das Xiaomi Pad 5, das dem 11 Zoll Galaxy Tab S8 ähnlich ist. Alles ist ein bisschen schwächer, doch bekommen wir auch hier ein wertiges Design, ein gutes Display mit optionalem Stift, sowie eine solide Leistung und eine optionale Tastatur.

Sucht ihr ein Tablet zum Arbeiten, solltet ihr auch das Microsoft Surface Pro 8 in eure Überlegungen mit einbeziehen. Als Entertainment-Tablet ist es nicht so gut geeignet, bietet zum Arbeiten aber eine hervorragende Tastatur, einen guten Stylus, ein schickes Display, viel Leistung, und natürlich Windows 11.

Samsung Galaxy Tab S8 Design
Test: Das Samsung Galaxy Tab S8, Galaxy Tab S8+ und Galaxy Tab S8 Ultra sind die besten Android-Tablets, die derzeit auf dem Markt sind. Wir bekommen große und sehr schicke Super AMOLED Displays und einen guten LCD, auf denen man mit den sehr guten S Pen Stiften schreiben kann. Die interne Hardware ist sehr leistungsstark, wir bekommen hochwertige Metallgehäuse, gute Lautsprecher, und weitere Features wie Fingerabdruckleser. Gleichzeitig bekommen wir aktuelle Software, viele coole Features wie Samsung DeX, und lange Updates.

Positiv

  • Hochwertiges Design
  • Schicke Displays
  • Sehr guter S Pen
  • Aktuelle Software
  • Leistungsstarke Hardware
  • Fingerabdruckleser
  • Gute Lautsprecher

Anzeige



Source link

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

SENSIP
Logo
Enable registration in settings - general
Shopping cart